Ausbau der Trennwand

Es geht los - erster Schritt : Ausbau der Trennwand zwischen Fahrerhaus und Laderaum.

Irgendwo muss man anfangen und dieser Schritt vermittelt einem im Ergebnis gleich mal das ersehnte Raumgefühl vom künftigen Wohnmobil.

Trennwand Ducato L4H2Die Trennwand soll also raus. Ne Menge Schrauben (Imbus-Sechskant) halten die Wand an ihrem Platz. Darunter 2 ohne Schraubenkopf und ganz unten in der Mitte noch eine mit 13er Kopf.

Die Schrauben ohne Kopf entfernt man am besten mit einer Gripzange, einfach fest einklemmen und rausdrehen. Sitzen alle nicht so fest. 

Sind alle Schrauben raus, rutscht die Wand auch schon von alleine nach unten - besser also keine Sandalen bei der Arbeit anziehen, denn schwer ist die Wand schon auch.

Trennwand umgelegtWand dann umlegen und mit 2. Mann aus dem Auto heben, geht locker durch die Schiebetür raus.

Und schon wurde aus dem Blechkasten ein Raumwunder-Auto :-)

Den Boden hab ich dann mit Malervlies abgedeckt - soll ja keinen Schaden nehmen. Kratzer im Lack könnten später unangenehme Folgen haben und dem Rost Tor und Tür öffnen.innenraum

Die Trennwand heb ich, wie auch die ganzen Schrauben, mal noch auf. Vielleicht ändert sich der Plan ja noch an der ein oder anderen Stelle und die Wand kommt wieder rein - soll ja im Winter anzuraten sein, da das Fahrerhaus nur schwer zu isolieren ist  und immer eine Kältebrücke sein wird. Man könnte ja ne Tür in die Trennwand flexen - also, aufheben. Befürchte nur, dass mein Platz für dieses Projekt nicht reichen wird.

Die Wand bei Ebay verticken bringt wohl auch nicht viel, wenn überhaupt einer kaufen will.